Liverpool… ist so viel mehr als die Heimat der Beatles und des Fußballclubs Liverpool FC von Jürgen Klopp.

Mein zweites Standbein: Seit 2016 lebe ich in Liverpool und arbeite als freie Journalistin für deutschsprachige Medien. Ich berichte über eine Stadt und Region, die viel mehr zu bieten hat, als einen Premier League-Fußballclub mit einem deutschen Trainer an der Spitze und einer Band von Pilzköpfen, die sich wie keine andere in unser kollektives Musikgedächtnis eingebrannt hat. Wer sich einmal auf Großbritannien eingelassen hat, den lässt das Land nie mehr los. Die Freundlichkeit der Menschen und das entschleunigte Tempo haben mich schnell eingenommen – und für ein Leben in einer deutschen Metropole verdorben.

Nordengland liegt im Trend, sicherlich auch, weil das Leben in London immer unerschwinglicher wird. Liverpool ist die viertpreiswerteste Metropole in Großbritannien. Das zieht jedes Jahr Tausende Studenten und Künstler in die Stadt mit ihren vier (!) Universitäten. Liverpool zeichnet sich durch eine boomende Wirtschaft, eine umwerfend schöne Innenstadt mit zahlreichen Renaissance-Gebäuden, eine ausschweifende Partyszene und viel kreatives Potential aus: Namhafte Musikbands wie Coldplay und die Arctic Monkey haben ihre Alben im Studio an der Lark Lane produziert. Überall in der Stadt kann man die hochwertige Streetart lokaler Künstler entdecken.

Liverpool ist die freundlichste Stadt in Großbritannien, so das Ergebnis einer YouGov-Umfrage 2014. Nirgendwo gibt es solche riesigen Grünflächen mitten in der Stadt. Der Sefton Park ist der zweitgrößte des Landes und Blueprint für den Central Park in New York. Nur wenige Kilometer im Norden, in Formby, liegt einer der schönsten Strände Englands.

Politik und Kultur bekennen sich zur Schuld früherer Generationen. Der einstige Reichtum der Stadt gründet auch auf Ausbeutung und Sklaverei. Daher hält Liverpool das einzige Sklaverei-Museum der Welt. Selbst die legendäre Penny Lane könnte umbenannt werden, wenn es nach dem Willen einiger Aktivisten geht, die die Namen von Sklavenhändlern aus dem Stadtbild tilgen wollen.

Die Dichte an Exzentrikern ist in Liverpool überdurchschnittlich hoch. Sogar im Winter schwimmen ein paar Unerschrockene in den Docks mit Quallen um die Wette. So facettenreich ist die Stadt. Die Geschichten liegen auf der Straße.

Wenn Sie sich für eine Story aus Liverpool oder Nordengland interessieren und Themenvorschläge wünschen – nehmen Sie mit mir Kontakt auf!